Kurzbeschreibung meines  heutigen Interviewpartners: 

Ralli_big

Ralf Metzenmacher hat sich vor gut 10 Jahren entschieden, mit 40 etwas komplett Neues anzufangen. Er beendete bei Puma seine einzigartige Erfolgsstory als Chef-Designer und wechselte als freischaffender Künstler in die Kunst, wo er etwas kreiert hat, was er mit Retro-Art betitelt und was so in dieser Form bisher in der Kunst nicht existierte. Mit Retro-Produkten brachte er damals bei Puma eine komplett neue Design Richtung rein und war somit maßgeblich für den positiven Imagewandel bei Puma und dem damit verbundenen Aufstieg zu einem Weltunternehmen mitverantwortlich.

Der Gedanke der mit Retro verbunden ist, nämlich das Weitertragen des Feuers der Erkenntnisse aus der Vergangenheit und die Übersetzung ins heute prägen sein Handeln. Angefangen hatte er damit damals in der Kunstszene komplett bei „Null“ und es ist bis heute eine große Herausforderung für ihn, entsprechende Anerkennung und Wertschätzung in der Kunstszene zu erhalten. Nichts desto trotz hat er dort seine Erfüllung gefunden und diesen Schritt bis heute nicht bereut.

Ralf ist jemand, der es wie kein zweiter versteht, auf eine ihm eigene Art herrliche Brücken zu schlagen, zwischen den Sichtweisen eines philosophischen Künstlers, eines Fußballers und eines gewieften Managers.

Auch er ist jemand, für den Werte und Wertvorstellungen keine leeren Worthülsen darstellen!

 

Profilvorstellung Interviewpartner

Name: Ralf Metzenmacher

Künstlername: Pinselartist®

Alter: 50

Wohnort: Bamberg

Familienstand: ledig

Kinder: keine

Berufsabschluss/ -Ausbildung: Master of Art, Produkt Designer

Ausgeübter Beruf heute: Pinselartist®, Künstler der Retro-Art

Vorlieben, Hobbies: Musik, Philosophie, Lesen, Freundschaften, Begegnungen und Fußball

„Nichts ist für immer!“

(Ralf Metzenmacher)

NO-NO, was für ihn gar nicht geht: Alles was mit Äußerlichkeiten zu tun hat, wie diese Marketing- und Shopping-Welt, alles was mit Kommerzialisierung zusammenhängt!

Beruflicher Werdegang

Ralf Metzenmacher machte erst eine Ausbildung zum Blechschlosser, ehe er dann nach Absolvieren der Fachoberschule sein Studium für Produktdesign und Malerei anschloss.

Direkt nach seinem erfolgreichen Studium-Abschluss fing er als Designer bei Puma an und hatte maßgeblichen Anteil an der dann folgenden Erfolgsstory von Puma. Als er damals bei Puma als zweiter (!!!) Designer anfing, waren dort gerade mal 98 Leute angestellt. Und als er dann 13 Jahre später das Unternehmen verließ, als Direktor für „Footwear Europe“ und „International Accessories“, waren es 10.000 Mitarbeiter und er trug eine Umsatzverantwortung von über 900 Mio. EUR!!!

Er erklärt hier, weshalb er, obwohl von Erfolgswelle zu Erfolgswelle getragen, damals diesen Ausstieg hinein in ein völlig ungewisse Künstlerwelt gewählt hat und warum.

Es erwartet sie eine gekürzte und die ungekürzte Originalversion des Interviews.

 

Inhalte Podcastinterview gekürzte Version

Sie erfahren in der gekürzten Version dieses Interviews u.a. …

  • mehr über seine einzigartige Erfolgsstory bei Puma
  • was sich hinter dem von ihm kreierten Begriff der Retro-Art verbirgt
  • was seine größten Erfolge bei Puma waren und wie diese zustande kamen
  • was er Leuten rät, die ihre Leidenschaft bzw. ihr Hobby in eine Selbständigkeit umsetzen wollen
  • was er empfiehlt, um mit Stress umzugehen
  • mehr über seine prominenten Kunden in der Kunstszene und sein aktuellstes Projekt

 

Inhalte ungekürzte Originalversion

In der ungekürzten Originalversion des Interviews haben Sie dann neben mehr Ausführlichkeit zu den oben angegebenen Themen auch noch die Möglichkeit zu erfahren…

  • was er Firmen empfiehlt hinsichtlich der Förderung von Kreativität
  • wer und was bei ihm eine signifikante Horizonterweiterung ausgelöst hat
  • wie er Rembrandt´s „Nachtwache“ in Einklang bringt mit Teamhierarchien und –spirit
  • welche Parallelen er zwischen Fußball und Job sieht
  • wie internationale Kontakte sein Leben bereichert haben
  • was für ihn Lebensqualität bedeutet

Für die ungekürzte Originalversion des Interviews können Sie sich hier kostenlos anmelden!

 

Weiterführende Links

Webseite von Ralf Metzenmacher: www.retro-art.org

Buch Denkanstöße aus anderer Perspektive: http://amzn.to/1ef9pPG

Podcast abonnieren

Um meinen Podcast zu abonnieren und keine zukünftigen Folgen mehr zu verpassen, klicken Sie einfach auf einen der folgenden Links:

Ungekürzte Originalversion des Interviews?

Einfach hier klicken, um die Langversion des Interviews zu erhalten!

Recommended Posts
Kommentare
  • Anton Schneidewind
    Antworten

    Hallo Ralf,
    es freut mich sooo viel positives zu hören. Es stimmt genau was du sagst. Unserer Zeit fehlt genau das; Weitertragen des Feuers der Erkenntnisse aus der Vergangenheit und die Übersetzung ins heute; du sprichst mir aus der Seele. Leider geht das verloren und es zählt nur was kann ich machen in der Firma und nicht was kann ich für die Firma machen. Der Spirit, der Unternehmergeist geht leider verloren.
    Es hat Spaß gemacht mit dir zusammen zu arbeiten.
    Grüße
    Toni

Kommentar hinterlassen